Logo

Bildergalerie

Künstleragentur

 

Waldhochzeit am 19.07.2014 in Allersberg

Band Auf Baumstamm„Let's have a Party...“, tönte es weit durch den Faberwald bei Allersberg am letzten Samstag. Es war eine "etwas andere Hochzeitsgesellschaft", die hier, abseits von Großstadt und Spießbürgertum, ein Fest feierte, das nicht gängigen Klischees entspricht. „Genau das wollten Philipp und ich erreichen“, freut sich Julia, die vor wenigen Stunden hier - mitten im Wald - frisch getraut wurde. Irgendwie sieht sie mit ihrem hübschen Blumenkranz im blonden Haar und dem luftigen weissen Baumwollkleid wie eine Elfenkönigin aus. „Wir sind beide Förster" sagt sie, "da kamen wir auf die Idee, das hier zu veranstalten und außerdem wollten wir, dass jeder unserer Gäste machen kann, was er will“. Und das tun sie dann auch, wie man sieht. Die - wieviele sind das bloß? - Kids plantschen vergnügt im mitgebrachten Riesenpool, während die Väter auf der Wiese Frisbee oder Football spielen und die jungen Mütter in den Hängematten chillen. Alles wirkt ungeheuer fröhlich und ungezwungen. Man fühlt sich fast wie bei Robin Hood in Sherwood Forest.

Als dann die Sonne unter ging begann dann die Classic Rock'nRoll-Band Flight Unlimited zu spielen. Schnell wurden Tische und Stühle nebst Tellern und Geschirr weggeräumt und die Wiese als Tanzfläche unfunktioniert. Als die Sterne die große Waldlichtung in weiches Licht tauchen und an den Wegen die unzähligen Kerzen, kleinen Irrlichtern gleich, aufleuchteten, fühlte man sich wie in einem Zauberwald.

Bis weit nach Mitternacht klangen die Songs von Elvis, Cream, CCR oder den Beatles durch den Wald. Und die Tiere, die das ungewöhnliche Treiben aus sicherer Entfernung verfolgten, werden sicher noch lange darüber reden.
(rob)

Rock im Hangar - 18.05.2013 - Bericht in der Pegnitzzeitung

Pegnitzzeitung 21.05.2013

Classic Rock Live Act am 02.02.2013 in der Pegnitzbühne

p pegnitzbuehneDie Location hat was: Klein und urig eingerichtet; eine Bar, eine relativ große Bühne und sogar Beleuchtung. Das ideale Ambiente für Musik! Und wenn dazu noch echte Musiker Live Classic Rock und Rock'n Roll präsentieren, bleibt einem schon nichts anderes übrig, als sich in die 60er Jahre zurückversetzt zu fühlen, als Elvis und Co. die Mädels zum kreischen brachten.

Pünktlich um 21.00 Uhr ertönt mit Beethovens 9. Symphonie, der Mondscheinsonate, der Sonate "Für Elise" und der Schicksalssymphonie, ein Medley, das dann ohne Umschweife direkt in Chuck Berry's "Roll over Beethoven" übergleitet. Spätestens jetzt gibt es kein Halten mehr. Schon sind die ersten auf der Tanzfläche und wippen sich im Takt der Musik, vereinzelt singen auch welche mit. Man merkt den Leuten an, dass die Band die richtige Stimmung erzeugt. Bernies' und Thomas' virtuose Gitarren, Ralf's knackiger Kontrabaß und Barney's Schlagzeug sorgen dafür, dass das Feeling der "Sixtees" auch beim letzten Besucher rüberkommt. Als wenig später die Schnulze "Alberta" von Eric Clapton erklingt, leuchten die Feuerzeuge auf - spätestens jetzt wird klar: Classic Rock ist durch nichts zu ersetzen. Als gegen Mitternacht die dritte Zugabe verklungen ist, sind sich alle einig: Das muss auf jeden Fall wiederholt werden!

"Die waren so gut", begeistert sich eine Besucherin, die ihren Sohn, selbst Metal-Musiker, wie er wissen lässt, und dessen Freundin dabei hat. Und fügt bedauernd hinzu, "dass man gute Musik aus dieser Zeit leider nicht oft zu hören bekommt". (rob)